DIE VÖGEL AUF RUNGSTEDLUND

DAS VOGELLEBEN

Das Vogelreservat Rungstedlund umfasst zwar nur 15 Hektar, aber trotzdem hat es ein sehr reiches Vogelleben. Hier brüten ungefähr 35 verschiedene Voegelarten und weitere zahlreiche Vögel kommen hier auf ihrer Futtersuche vorbei. Der Dank für diesen Umstand gilt den vielen alten Bäumen, die den Vögeln Schutz bieten, sowie die über 100 Brutkästen auf dem gesamten Gelände. In manchen Jahren nisten aus diesen Gründen 10 Paare pro Hektar. Am häufigsten sieht man die Kohlmeise auf Rungstedlund und die Blaumeise am zweithäufigsten. Rotschwänzchen, Zaunkönige, Turmfalken, Bussarde, sogar verschiedene Eulen findet man in den Baumkronen von Rungstedlund.
Viele Vögel sind nur in der warmen und hellen Jahreszeit hier zu Hause. Im Winter ziehen sie nach Süden. Manche der Vögel in Rungsted überwintern sogar in Afrika.

RINGMARKIERUNG

I foråret 2009 blev der for første gang foretaget systematisk ringmærkning af reservatets kasserugende småfugle og deres unger. Forud for for mærkningen, der fandt sted 3 gange imellem 21. maj og 3. juni, blev alle kasser gået igennem og repareret for at sikre, at reservatets fugle havde de bedste ynglemuligheder. Kassegennemgangen bar frugt i maj måned med mange ynglepar af musvitter og blåmejser.

Im Frühjahr 2009 wurden erstmals systematisch alle Kleinvögel markiert, die in den Voglekästen brüten. Die Markierungen fanden drei Mal zwischen dem 21. Mai und dem 03. Juni statt. Alle Kästen wurden dabei inspiziert und wenn nötig repariert und in Stand gesetzt. Dies soll für die brütenden Vogelpaare die besten Vorraussetzungen schaffen um ihren Bestand zu erhalten. Der Durchgang in diesem Mai zeigte, dass eine enorme Menge an jungen bütenden Kohl- und Blaumeisenpaaren im Park lebten.

Lesen Sie mehr über die Markierung der Wintervögel und über Rungstedlunds Vogelreservat auf der DOFs homepage (Klicken Sie auf Rungstedlund som lokalitet) hier.