MARIONETTENSPIELE

Bereits als Kind schrieb Karen Blixen Komödien und Schauspiele, die sie gemeinsam mit ihren Geschwistern und Spielkameraden aufführte. In Franz Lassons und Clara Svendsens Buch Karen Blixen. En digterskæbne i billeder (Karen Blixen. Ein Dichterschicksal in Bildern), 1969, kann man eine Fotografie der Kinder sehen, die die Komödie der elfjährigen Karen Dinesen Hochmut kommt vor dem Fall aufführen. Diese Komödie ging verloren, aber in Blixeniania wurden 1983 zwei weitere frühe Schauspielmanuskripte zusammen mit einer Auswahl von Karen Blixens Jugendwerken abgedruckt, Rolf Blaubarts Tod und Marsk Stig. Die einzige der Komödien, die weiter bearbeitet, veröffentlich und aufgeführt wurde, ist das Marionettenspiel Die Rache der Wahrheit.
Die Rache der Wahrheit wurde zu Karen Blixens Lebzeiten zweimal aufgeführt. Im März 1936 im Königlichen Theater mit Svend Borberg als Regisseur und 1960 als Fernsehfilm, inszeniert von Erling Schroeder. 1974 führte dasBoldhus Theater das Stück als Totaltheater auf und 1977 wurde wurde es im Rittersaal als Puppentheater gespielt. Der Komponist Ib Nørholm benutze Die Rache der Wahrheit als Vorlage zu einer Oper, die 1986 im Østre Gasværk und später auch in Odense und Århus aufgeführt wurde. 1998 inszenierte Jacques S. Matthiesen Die Rache der Wahrheit im Volkstheater als Marionettenspiel, kombiniert mit lebenden Personen.

Der erste Entwurf zu Die Rache der Wahrheit stammt aus dem Jahr 1904. Das Stück wurde 1915 überarebitet und ein weiteres Mal, als es 1926 in der dänischen Zeitschrift Tilskueren (Der Zuschauer) veröffentlicht wurde. Zeitgleich schrieb Karen Blixen an zwei weiteren Marionettenspielen – an dem nie gedruckten Elmis Hjerte und an Carneval. Das letztere schrieb Blixen zu der Erzählung „Karneval“ um, welche erstmalig in der Sammlung „Nachgelassene Erzählungen“ gedruckt wurde.

Karen Blixen lässt die Marionettenspiele ihrer Jugend in einigen ihrer späteren Erzählungen eine Rolle spielen. Die Rache der Wahrheit tritt in „Die Wege um Pisa“ und „Ein Familientreffen in Helsingör“ auf, sowie, sowie in der nachgelassenen Erzählung „Wiedersehen“. Darin ist eine der Hauptpersonen, Pipistrello, Direktor eines berühmten Marionettentheaters.

LÜGEN WERDEN WIRKLICHKEIT
Die Rache der Wahrheit handelt von dem Gasthauswirt Abraham, der sich in seinen eigenen Lügen verfängt. Er ist damit beschäftigt, einen Raubmord an dem jungen Landsknecht Jan Bravida zu planen, als die Hexe Amiane den Gasthof, in dem die Handlung spielt, verflucht, so dass alle Lügen, die in dieser Nacht dort erzählt werden, zu Wahrheit werden.Wie viele Erzählungen kreist auch diese Komödie um die Identität und das Schicksal. Die Mennschen kennen weder sich selbst, noch ihre Rolle im Leben, bevor die Komödie zuende geht. Wie die weibliche Hauprperson sagt:
„Bevor wir begannen, wusste niemand, welche Rolle wir spielten, ja wir wussten es nicht einmal selbst – denn wer kann wissen, wie sich ein Charakter auf der Bühne ausnimmt? Aber jetzt haben wir die Antworten gegeben, die in uns waren; nicht eine einzige haben wir zurückgehalten und wenn der Vorhang fällt, kann niemand daran zweifeln, was wir wirklich waren.“

Denn mittendrin, während die Komödie spielt, wissen wir nicht, wer wir sind oder wie es ausgehen wird. Erst nach dem Fall des Vorhangs hat man einen Überblick über seine Rolle.